Lebensmittel in Deutschland

Toko Indonesia ist Ihr exklusiver Feinkosthandel fuer Spezialitaeten aus Sued-Ost-Asien. Neben unserem Schwerpunkt auf Indonesische Artikel finden Sie bei uns auch eine grosse Auswahl an Produkten aus Thailand, Korea, Japan, Vietnam und China.

 

Guenstig Lebensmittel einkaufen 

Geld sparen im Supermarkt

Nur mit Kartoffeln und Salz verdient ein Supermarkt kein Geld. Deshalb bemuehen sich die Einkaufstempel mit allerlei Tricks uns das Geld aus den (Hosen-)Taschen zu locken. In diesem Artikel habe ich einige Tipps gesammelt, mit denen du richtig Geld sparen kannst und trotzdem auf nichts verzichten muss.

Liebe auf den zweiten Blick

Sicher ist dieser Supermarkt-Trick bekannt, aber man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Wir Menschen sind von Haus aus ziemlich faul. Supermaerkte machen sich dies zu Nutze und platzieren teure Produkte auf Augen- und Greifhoehe. Fuer guenstigere Alternativen oder ausgefallenere Produkte muessen wir uns strecken oder Buecken, denn diese finden wir nur in den untersten und obersten Regalboeden.

Daher: Sei nicht faul und geh in die Hocke bzw. auf die Zehenspitzen und erkunde guenstigere Artikel, die geschickt aussen um die perfekt positionierte Greifware verteilt ist.

Kauf es ganz, oder gar nicht

Die Herren und Damen Lebensmittelhersteller sind doch eingentlich sehr zuvorkommend. Mit einem Apell an unsere Faulheit bieten Sie uns fertig portionierte Mahlzeiten, vorgeschnittenes Obst und einzeln abgepackte Leckerein an. Diese sind zwar praktisch, aber auch teuer. Achtet man auf den 100g-Preis merkt man schnell das einzeln eingepackte Mini-Haselnusstaefelchen deutlich mehr kosten als das 10er Pack. Auch und gerade vorgeschnittenes Obst ist viel teurer und verdirbt eher.

Daher: Kleine Taefelchen, fertige Essensportionen und geschnittenes Obst ist zu teuer und verbraucht zu viel Verpackung. Finger weg.

Schon gekauft und trotzdem noch sparen

Noch mehr Sparpotential laesst sich nicht in unserem Einkaufs- sondern Konsumverhalten finden. Zig-Prozent Restlebensmittel loeffeln wir nicht aus, lassen es verderben oder schmeißen es einfach weg. Wenn du also regelmaessig mehr kaufst, als du tatsaechlich verzehrst, hilft nur noch eiserne Planung. Eine Einkaufsliste ist schon ein sehr guter Schritt. Die Mahlzeiten fuer die kommende Woche zu planen ist zwar erstmal muehsam, zahlt sich dann aber in einer optimaleren Lebensmittelnutzung aus. Tipp: Natuerlich geht Einkaufen auch in 2.0 Manier. Zum Beispiel mit virtuellen Einkaufszetteln fuer iPhone und iPod Touch.

Daher: Schon vor dem Supermarktbesuch planen und nur mit Liste einkaufen. Lebensmittelreste verwerten statt wegwerfen.

Schlauer Einkaufszettel
Schlauer Einkaufszettel in Form einer (Land-)Karte

Knurrt der Magen, lacht der Supermarkt

Noch so eine kleine Weisheit mit grosser Auswirkung auf’s Portemonnaie : Niemals hungrig Einkaufen. Ich kann aus Erfahrung sprechen: der Magen knurrt und man sieht mit großen Augen die leckersten Verfuehrungen links und rechts an sich vorbeiziehen. Wer kann da schon stark bleiben? Schwups landen Big-American Pizza, Pfefferbeisser und jede Menge Schokolade extra im Einkaufswagen.

Daher: Nicht mit einem Hungergefuehl einkaufen gehen. Lieber vorher etwas essen.

Mein tiefgefrorener Extratipp

Vorratspackungen und Beutel sind immer dann sinnvoll, wenn man deren Inhalte regelmaessig benoetigt und sie haltbar aufbewahren kann. Ich selber setze da auf tiefgefrorenen Brokkoli, Blumenkohl und Paprika in Beutelform. Man kann sich zum Kochen jederzeit die gewuenschte Menge auftauen und es muss nix verderben. Außerdem sind geforene Paprikastreifen oft wesentlich billiger als Ganze aus der Gemueseabteilung.

Fazit

Solange es noch keinen Supermarkt im Internet gibt, wird man weiter auf der Hut sein muessen, wird es nervige Anekdoten geben und wird man sich Gedanken ueber das Einkaufen machen müssen.

Bilder von: rayced, theoceo und cesarastudillo

belanja di jerman6

belanja di jerman

belanja di jerman1

belanja di jerman2

belanja di jerman3

belanja di jerman4